Weitere Informationen:
Bookmark and Share

XPS und EPS: Das X macht den Unterschied

Ein einmaliger Polystyrol Dämmstoff

XPS ist druckstabil und feuchteunempfindlich, denn XPS hat eine geschlossene ZellstrukturXPS ist unter den Polystyrol-Dämmstoffen einzigartig. Denn die geschlossene Zellstruktur macht ihn Xtra stark und Xtra sicher. XPS unterscheidet sich von EPS, dem expandierten Polstyrol-Hartschaumstoff – allgemein bekannt als Styropor® –, durch seine homogene geschlossene Zellstruktur.

Die Einzigartigkeit des XPS Dämmstoffs

Druckstabilität:
XPS ist dank seiner homogenen Zellstruktur besonders druckstabil. EPS besteht aus einzelnen Partikeln (Perlen). Bei dauerhafter Druckbelastung erträgt XPS höhere Drucklasten.
Feuchteunempfindlichkeit:
Wegen der geschlossenen Zellen ist XPS unempfindlich gegenüber Feuchtigkeit. Das heißt, es nimmt bei Feuchtebeanspruchungen weniger Wasser auf als EPS.

XPS und EPS sind auch für Laien leicht zu unterscheiden: Bei XPS zeigt sich eine gleichmäßige Schaumstruktur, bei EPS sind die einzelnen Partikel (Perlen) zu erkennen. Um jede Verwechslung von vornherein auszuschießen, färben die XPS-Hersteller ihre Produkte in den Pastellfarben Grün, Gelb, Rosa, Lila und Blau ein.