Weitere Informationen:
Bookmark and Share

Welche neuen Anforderungen stellt die Energieeinsparverordnung (EnEV) 2009 an die Gebäudedämmung?

Mit der neuesten Fassung der Energieeinsparverordnung (EnEV) von 2009 sind die Anforderungen an eine wirksame Gebäudedämmung gestiegen. Sie verlangt eine um 15 Prozent effektiver gedämmte Gebäudehülle als noch die Version von 2007. Dadurch rücken gerade die energetischen Schwachstellen eines Hauses stärker in den Fokus – wie das Dach, beziehungsweise der Dachboden. Auch bei bestehenden Immobilien muss nachgebessert werden: Immobilienbesitzer müssen bis Ende 2011 die oberste begehbare Geschossdecke des Hauses oder das darüber liegende Dach dämmen. Mit einer Dämmschicht von XPS-Platten, die von oben auf die Geschossdecke verlegt werden, können Immobilienbesitzer die EnEV-Anforderung leicht und kostengünstig einhalten und gleichzeitig auf effiziente Weise Energiekosten sparen. Hierfür sollte die Dämmschicht mindestens zwölf Zentimeter dick sein. Die Deutsche Energie-Agentur (dena) empfiehlt eine Stärke von 18 bis 20 Zentimetern. XPS wird in Platten von 2 bis 20 Zentimetern Dicke produziert, die sich – dank der Ausführung mit Stufenfalz – leicht zu einer ebenen Fläche auslegen lassen.

zurück zur FAQ Übersicht