Weitere Informationen:
Bookmark and Share

Wie dämme ich meine Dachterrasse richtig?

Hallo John,
Kann ich bei einer Dachterrasse den Dielenboden auf XPS als Gefälledämmung und dann als Umkehrdach ausführen – geht das? Und wenn ja, welche Schüttungen oder Ausgleichsschichten sind zwischen Dämmung und Dielen ggf. noch nötig? Und was ist mit Foamglas statt XPS? Es stünden ca. 20 bis 30 cm für die Dämmschichtstärke zur Verfügung.

Antwort:
Gefälledämmung und Umkehrdach passt nicht zusammen. Denn während eine Gefälledämmung unterhalb der Dachabdichtung liegt und durch die abnehmende Dicke des Dämmstoffs den Abfluss des Wassers ermöglicht, sind bei einem Umkehrdach die Dämmplatten auf der Dachabdichtung verlegt. Das bedeutet, dass bei Niederschlägen in geringem Maße Wasser auch unter die Dämmplatten gelangt, was aufgrund der Materialeigenschaften von XPS nicht schlimm ist. Beim Umkehrdach werden die Dämmplatten als geschlossene Fläche auf der Abdichtung verlegt und mit einem Vlies als Rieselschutz abgedeckt. Für die Gestaltung der Terrasse gibt es dann Stelzlager, auf die die Dielen oder Terrassenplatten gelegt werden. Wenden Sie sich hierfür bitte an einen Fachhandel in Ihrer Nähe oder an einen Dachdeckerbetrieb.