Weitere Informationen:
Bookmark and Share

Kann eine hohe Luftfeuchtigkeit im Keller an fehlender Bodenplattendämmung liegen?

Guten Tag,
wir haben ein Haus Bj.1936 und die Kelleraußenwände mit XPS gedämmt. Bei feuchtem Wetter haben wir im Keller trotzdem eine hohe Luftfeuchte (80-90%) Wir vermuten, dass es an der nicht gedämmten Bodenplatte liegt. Kann hier noch etwas gemacht werden?

Antwort:
Zunächst vorweg: Die Luftfeuchtigkeit erscheint mir vom Gefühl her zu hoch zu sein, als dass sie einzig von einer ungedämmten Bodenplatte verursacht werden könnte. Mein erster Rat ist daher, dass Sie von einem Fachmann einmal die Abdichtung des Kellers überprüfen lassen (da das Problem ja auch vorwiegend bei feuchtem Wetter auftritt, wie Sie schreiben). Zu Ihrer eigentlichen Frage: Ja, man kann die Dämmung der Bodenplatte nachrüsten. Dabei wird eine Dämmschicht aus XPS unter dem Bodenbelag platziert. Der bestehende Estrich muss daher entfernt werden. Dann wird zunächst eine Dampfsperre eingebaut, darauf die Dämmung und zum Schluss schließlich eine neue Estrich-Schicht. Ein hoher Aufwand, der sich allerdings lohnt. Denn gemeinsam mit der XPS-Dämmung der Kelleraußenwände hat das Kellergeschoss dann den für eine Nachrüstung bestmöglichen Wärmeschutz erreicht. Lediglich die unteren Kellerecken am Übergang von Boden zu Wand bleiben als Wärmebrücke bestehen. In der Regel fallen diese im Kellerbereich allerdings nicht all zu sehr ins Gewicht.